Hypnose schnell erklärt

Andrea Hügelmann

(ehem. Bunkowsky)

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Dein Kreativraum für Psychotherapie und Coaching

Hypnose schnell erklärt

 

Trance, der Zugang zum Unterbewusstsein

 

Um Hypnose erklären zu können ist es nötig zuerst den Begriff der Trance zu verstehen.

 

Die Trance ist ein völlig natürlicher Bewusstseinszustand, den wir mehrmals täglich mehr oder weniger intensiv erleben, in sogenannten Alltagstrancen.

Zum Beispiel, wenn man sich besonders oder ausschließlich mit einer einzigen Thematik oder Tätigkeit beschäftigt und dabei alles andere völlig ausblendet. (lesen, Musik hören, fernsehen, joggen, malen)

 

Trance ist ein Zustand von nach innen gerichteter Aufmerksamkeit. In diesem Zustand haben wir besonders leicht Zugang zu unserem Unterbewusstsein und unseren verborgenen Möglichkeiten, auch Ressourcen genannt.

 

 

Hypnose, der Weg zur Trance

 

Hypnose ist lediglich die Technik, mit deren Hilfe man Menschen in den Zustand der Trance bringen kann.

Die Hypnose versucht also einen nach innen konzentrierten Zustand herzustellen und diesen dann zielgerichtet zu nutzen.

 

Hypnotherapie ist eine Therapieform, welche die Hypnose zu Heilzwecken nutzt.

 

Hypnocoaches benutzen die Trance um Klienten zu "trainieren", damit sie Ziele erreichen, welche ihnen sehr schwer erreichbar erscheinen oder damit sie Aufgaben bewältigen können, die von Angstgefühlen besetzt sind.

Rauchentwöhnung, Abnehmen oder "Vorträge entspannt halten" sind Beispiele dafür.

 

 

Hypnose, ein anerkanntes Therapieverfahren

 

Es gibt eine Reihe von Studien, die die Wirksamkeit der Hypnose belegen. So ist sie mittlerweile ein anerkanntes Therapieverfahren.