Pilgervortag

Andrea Bunkowsky

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Dein Kreativraum für Psychotherapie und Coaching

 

Vortrag

 

 

Eine Frau und ihr Rucksack, wie pilgern ein Leben verändert

Ein Vortrag über meinen Jakobsweg in Spanien 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termin: Zur Zeit sind keine Termine geplant

Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte unverbindlich an

ab 5 Personen werde ich Termine ausmachen

 

Zeit: Der Vortrag dauert ca. 2 Stunden plus Gesprächsrunde

 

Ort: 58285 Gevelsberg

 

Kosten: siehe unten

 

Anmeldung: per Mail, Anmeldeformular oder Post

 

 

 

 

Für Gruppenanmeldungen:

 

Variante 1

Sie stellen einen Raum mit Beamer (ein großer Fernseher tut es auch), im Umkreis von 20 km um Hasslinghausen und zahlen mindestens einen Beitrag von

60 € für bis zu 10 Teilnehmer und 6 € für jede weitere Person

(Mindestteilnehmerzahl 5 Personen)

 

Variante 2

Sie sind Gast in einem Raum in Gevelsberg und zahlen mindestens einen Beitrag von

80 € für bis zu 10 Teilnehmer und 8 € für jede weitere Person.

(Mindestteilnehmerzahl 5 Personen)

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt

 

2012 unternahm ich im Alter von 40 Jahren meine erste Pilgerreise von Pamplona nach Santiago de Compostela.

Die Strecke ist ca. 733 km lang und sie zu laufen dauert knapp 5 Wochen. Ich trug alle Dinge, die ich glaubte zu benötigen, in meinem 9 kg schweren Rucksack mit mir. Begleitet wurde ich zunächst einzig von meinem Pilgerstab.

 

Wie es mir auf meiner Reise erging, welche Begegnungen für mich wichtig waren und wie es ist, so lange und weit zu laufen, das erfahren Sie in diesem Vortrag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszug

"Noch im März 2012 war ich eher intolerant, nervös und unzufrieden. Meine Ehe war auf dem Nullpunkt angelangt. Ohne es zu merken steckte ich in einer Krise.

Nach dem Pilgern, im Mai 2012, war ich körperlich absolut fit und hatte soviel Energie wie niemals zuvor. Innerlich war ich ruhig und ausgeglichen, anderen Menschen gegenüber tolerant und nachsichtig. Zudem hatte ich, die selten Humor gezeigt hatte, ständig Lachanfälle. Ich war positiv, lebenshungrig und sinnlich geworden. Wie ich dahin gekommen bin, erfahren Sie in den nächsten 60 Minuten!"

 

Unterstützt von einigen Fotos und Pilgerutensilien wird es sicher eine interessante Erfahrung, die vielleicht für Sie der Ansporn ist, die Vorbereitungen zu Ihrer ganz persönlichen Pilgerreise zu starten.